Implementierung BCBS 239

Implementierung BCBS 239

Ihre Ausgangssituation

Das Basel Committee on Banking Supervision (BCBS) hat im Januar 2013 den Standard BCBS 239 für große und vernetze Finanzinstitute herausgegeben. Der BCBS 239 Standard verlangt, dass Risiken exakt, konzernweit und in einem angemessenen Rahmen aggregiert werden. Voraussetzung hierfür ist eine Daten- und IT-Infrastruktur, die eine Aggregation sowohl in normalen, als auch Stress- und Krisensituationen gewährleistet. BCBS 239 soll im Rahmen der MaRisk in deutsches Recht überführt werden.

Ihre Herausforderung

Historisch gewachsene, verteilte und heterogene Systemlandschaften bedeuten eine hohe Komplexität bei der Zusammenführung unterschiedlicher Datenströme. Zeitgerechte und präzise Analysen werden besonders durch unterschiedliche Datenstrukturen und -formate erschwert. Dies kann die Belastbarkeit Ihres Risikoreportings gefährden.

Unser Vorgehen

Wir helfen Ihnen dabei, den vollständigen Überblick über die Daten für Ihr Risikoreporting zu gewinnen!

Mit Hilfe unserer Erfahrung in Risikomanagement, IT-Projektmanagement und in der technischen Umsetzung unterstützen wir Sie dabei, die Anforderungen von BCBS 239 zu erfüllen. Dabei nutzen wir unsere bewährte Methodologie:

 

Auf Basis dieses strukturierten Vorgehens untersuchen wir Ihre Ausgangsposition für das Zusammenführen der relevanten Risikodaten. Daran anschließend entwickeln wir einen Projektplan und setzen diesen mit Ihnen gemeinsam um. Dabei wenden wir unsere MaRisk-Erfahrung und Best Practices wie PMP an.

Was bedeutet das für Sie

Sie stellen schnell und gezielt die Konformität mit BCBS 239 sicher!
Ein sorgfältig und strukturiert geplantes Projekt zur Umsetzung von BCBS 239 gewährleistet eine hohe Belastbarkeit Ihres Risikomanagements und schnelle Analysen, auch in Stresssituationen.

Wie Protiviti Sie unterstützt

Gerne unterstützen wir Sie bei der Umsetzung von BCBS 239:

  1. Risikomanagement-Analyse: Individualisierte Anforderungsanalyse und Zielformulierung
  2. Projektplanung: Ist-Analyse der Datenstrukturen, Planung von Zeitrahmen, Scope, Budget und Kommunikation
  3. Steuerung: Management der IT-seitigen Umsetzung Ihrer Anforderungen aus der Risikomanagement-Analyse

Ihre Vorteile

Sie erhalten folgende Ergebnisse:

  1. Ihr Unternehmen erfüllt die Anforderungen von BCBS 239.
  2. Die integrierte Analyse der Risikodaten ermöglicht eine fortlaufende Optimierung Ihres Risikomanagements und Ihrer Geschäftsstrategie zum Beispiel können sich Klumpenrisiken  schneller erkennen lassen.
  3. Automatisierte Datenanalyse, Reporting und die Beantwortung regulatorischer Anfragen werden durch die integrierte Auswertung schneller, flexibler und weniger fehleranfällig.